Home Allgemein fructosefreie Husarenkrapfen / Engelsaugen als Weihnachtskekse

fructosefreie Husarenkrapfen / Engelsaugen als Weihnachtskekse

by Patrick

Ein Rezept für fructosefreie Weihnachtskekse welches auf den ersten Blick viel aufwendiger aussieht als es tatsächlich ist. Die fructosefreie Husarenkrapfen oder auch Engelsaugen genannt. Dieses Rezept haben wir von Katja von @Fructofree erhalten.

Zubereitung

  • 300g Dinkelmehl.
  • 120g Reissirup.
  • eine Messerspitze Vanille aus der Schote.
  • eine. Prise Salz.
  • ein Ei.
  • 150g milchfreier Margarine oder Butter (in kleinen Stücken).
  • Alles zusammen am besten mit der Hand zu einem geschmeidigen Teig verkneten.
  • Diesen Teig in eine Folie einwickeln und etwa eine Stunde in den Kühlschrank legen.
  • Herausnehmen und aus dem Teig kleine Kugeln formen.
  • Die Kugeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben.
  • Etwas flach drücken und mit dem Finger in die Mitte eine Mulde drücken.
  • In diese Mulden fruktosefreien Himbeer- oder Johannisbeeraufstrich geben.
  • Wer mag, kann ein Eigelb mit ein wenig laktosefreier Milch vermischen und die Ränder damit einpinseln.
  • Abschließen mit den Husarenkrapfen bei 180C Umluft (vorgeheizt) in den Ofen für ca. 10 Minuten.

 


Jetzt zum FRUCTOPEDIA Newsletter anmelden

weitere Beiträge

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können. Ich stimme zu mehr Erfahren