Home Allgemein Haseklee – Shop für fructosefreie Produkte in Hamburg

Haseklee – Shop für fructosefreie Produkte in Hamburg

by Patrick

sorglos essen … so ist der Slogan von Haseklee.

Haseklee ist ein lokaler Shop in Hamburg für Personen mit Intoleranzen und besitzt zusätzlich einen Onlineshop. In erster Linie bietet Haseklee Produkte für Personen mit Fructoseintoleranzen an, aber haben ebenso viele Produkte für Personen mit anderen Intoleranzen wie bspw. Histamin, Laktose und Gluten.

Wir waren mit dem Eigentümerin Danja Balzen im Gespräch und haben ihr persönlich ein paar interessante Fragen über ihr Geschäft gefragt.

Fragen und Antworten mit Danja Balzen von Haseklee

Wie ist Haseklee entstanden?

Wir haben in der Familie (Opa, mein Sohn und ich die Mama) seit mehreren Jahren Lebensmittel Unverträglichkeiten und da sind alle Sparten dabei die wir auch im Shop haben; Fructose, Laktose und Gluten. Durch die jahrelange Intoleranz fallen aber kontinuierlich immer mehr Lebensmittel weg, die man vielleicht sonst, wenn auch in Maßen, noch vertragen hat. Somit wurde aus einem kurz “Ich gehe mal schnell einkaufen” ein zwei Stunden Marathon, weil man bei jedem Produkt, was eventuell für einen in Frage kommt, die Inhaltsstoffe durchlesen muss. Und wenn man endlich wieder zuhause war, dann stellte man fest, dass man doch etwas überlesen hatte … ärgerlich um die Zeit, das Geld und, dass das Ganze dann im Müll landet. Oder man hat es übersehen, gegessen und dann schlimme Bauchschmerzen, Durchfall und andere Symptomen bekommen.

Woher kommt der Name?

Die Namensfindung ist ein wirklich schwieriges Thema für ein Startup. Wir hatten einen ganzen Zettel voll von Ideen … nette Namen, sehr ausgefallene Namen und einige die leider schon vergeben waren. Während dieser Namensfindung blickten wir nach draußen zu unseren Hasen in den Garten und somit war der Name “geboren”, da unsere Hasen wahnsinnig gerne Klee, insbesondere die Blüten davon, essen/mümmeln.

Was sind die Vorteile für Kunden bei Haseklee?

Der Kunde kann sich sicher sein, dass wirklich keine Produkte mit verstecktem Zucker oder ähnlichem verkauft werden. Im Supermarkt ist z.B. auf einigen Packungen “Zuckerfrei” vorne mit aufgedruckt, aber hinten im kleingedruckten, findet man dann Mannit, Isomalt oder Agavendicksaft. Das führt zu schmerzhaften Problemen, wenn man das überlesen hat. Bei unseren Produkten geben wir an, wie hoch der Fructosegehalt ist, da jeder die Fructose in einer unterschiedlichen Dosis verträgt. Was für den einen noch verträglich ist, kann bei dem anderen schon Probleme bereiten. Des Weiteren schreiben wir auch dazu, ob das Produkt Sorbitfrei oder -arm ist, da viele mit einer Fructoseintoleranz das Feuchthaltemittel Sorbit nicht vertragen. Alles was wir verkaufen oder in den Shop mit aufgenommen werden soll, wird von uns erstmal ausgiebig getestet. Geruch, Konsistenz, Haltbarkeit und die eventuelle Kocheigenschaft. Da darf jeder aus der Familie mit verkosten, also auch die “normalen” ohne Intoleranz. Nur so kann man gewährleisten, dass man auch wirklich gute und tolle Produkte verkauft.

Habt ihr auch vor eigene Produkte herzustellen?

Zurzeit sind wir von einer eigener Herstellung noch lange Jahre entfernt, aber das können wir uns für die weitere Zukunft von Haseklee auf jeden Fall vorstellen. Viele Essenwünsche bleiben immer noch offen, da dafür noch kein Produkt hergestellt wurde.

Wie denkst du entwickelt sich die Fructoseintoleranz in Punkto: Angebot, Akzeptanz und Heilung?

Die Akzeptanz von einer Fructoseintoleranz ist in den letzten Jahren ja schon gestiegen, nicht so deutlich wie die Laktose- oder Glutenintoleranz, aber mittlerweile wissen einige normal essenden Menschen schon mit dem Begriff etwas anzufangen. Die wirkliche Definition dessen aber noch nicht wirklich … Beispiel Antwort von anderen: “Dann nimm doch Honig”. Oder bei der älteren Generation hört man oft: “Was ist das denn für ein neumodischer Kram?” Nach unseren Erfahrungen muss man sogar beim Hausarzt ein bißchen um die Diagnose und deren Anerkennung kämpfen und wenn man Pech hat, dann hat man einen Aussagekräftigen H2 Atemtestwert mit Werten über 20 ppm und der Arzt ist trotzdem anderer Meinung und die Betroffenen Intoleranten leiden weiter unter falschem Essen, weil der Arzt es einfach nicht erkennt.

Eine Heilung ist zum heutigem Standpunkt unserer Meinung nach noch in weiter Ferne. Es gibt zwar inzwischen Tabletten, die man vor dem Essen nehmen kann, aber die helfen auch nicht immer zuverlässig. Das Grundproblem für alle Intoleranzen liegt, auch aus Forschersicht, bei der Lebensmittelindustrie, die unsere (Fertig-)Produkte durch immer mehr Chemie, Salz und Zucker als Geschmacksträger zu Höchstleistungen puscht. Dadurch erhält der Körper zu viele Stoffe die er nicht braucht und auch nicht verarbeiten kann. Somit wehrt sich also irgendwann der Bauch und Darm indem er ständig entzündet ist und weitere Probleme macht. Mittlerweile findet ja ganz langsam ein Umdenken statt, indem man z.B. Jogurt mit ca. 30 % weniger Zucker kaufen kann. 

Dass die Lebensmittelindustrie aber komplett alles auf “Gesund” umstellt, wird wohl noch lange Jahre dauern. Dafür gibt es mittlerweile viele neue Unternehmen die sich wirklich Gedanken um die Lebensmittel machen und Produkte mit Reissirup und Glutenfrei produzieren z.B. Naturkornmühle Werz oder Frusano. Unserer Meinung können sie geschmacklich mit den normalen Lebensmittel zu 100 % mithalten. Sie sind zwar etwas weniger süß als der normale Verbraucher es kennt, aber wenn der Körper nicht mehr dauerhaft mit Zucker aus den Lebensmittel überschwemmt wird, gewöhnt man sich sehr schnell daran. Dann tritt nämlich der Umkehreffekt ein, wenn man ein normal Zuckerhaltiges Essen probiert, das ist dann einfach nur noch wahnsinnig süß und klebrig.

Fazit über das Geschäft Haseklee

Es ist schön zu sehen, dass die Intoleranz selbst immer mehr Aufmerksamkeit bekommt und es immer mehr Angebote für Personen mit Fructoseintoleranz gibt. Haseklee trägt hier einen maßgeblich Schritt dazu bei. Für alle die in der Nähe von Hamburg wohnen und ein solches Angebot interessiert, sollten Dominik und Danja Balzen unbedingt einen Besuch abstatten. So kann man sich selbst einen guten Überblick vom Angebot verschaffen und bei etwaigen Fragen die persönliche Beratung heranziehen.

Zur Haseklee Website

weitere Beiträge

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können. Ich stimme zu mehr Erfahren