Home Allgemein Buch Tipp: Fructoseintoleranz – Wenn Fruchtzucker krank macht

Buch Tipp: Fructoseintoleranz – Wenn Fruchtzucker krank macht

by Patrick

Über das Buch “Fructoseintoleranz – Wenn Fruchtzucker krank macht”

Laut Buchrücken “Fructoseintoleranz – Wenn Fruchtzucker krank macht”: Wenn Obst und Gemüse krank machen. Vorsicht Fruchtzucker! “Obst und Gemüse schmecken und sind gesund” – diese Aussage kann längst nicht jeder unterschreiben. Etwa jeder Achte leidet unter Fructose-Malabsorption und ihren Folgen: Bauchschmerzen, Blähungen, Völlegefühl oder Durchfall. Heute weiß man: Die vermeintliche “Modeerkrankung” Fructose-Intoleranz ist eine ernst zu nehmende Stoffwechselstörung.

Leide ich unter Fructose-Intoleranz?

Die richtige Diagnose zu finden ist meist eine der größten Hürden für die Betroffenen. Manchmal dauert es Jahre, bis die Erkrankung erkannt wird, während der Leidensdruck größer und größer wird. Hier lernen Sie, Ihre Beschwerden richtig einzuordnen. Erfahren Sie, was die häufigsten Symptome sind und wie Sie mithilfe eines Selbsttests Klarheit gewinnen.
Endlich beschwerdefrei.

Der Autor Thilo Schleip

Der Autor leidet selber an Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten. Sein Motto lautet: “Nur wer die Erkrankung kennt, kann wirkungsvoll die Beschwerden lindern”. Diesen Leitspruch hat er mit den TRIAS-Ratgebern zur Laktose-, Fructose- und Histamin-Intoleranz erfolgreich umgesetzt.

Das Buch für Basiswissen über die Fructoseintoleranz

Im Buch sind alle relevanten Punkte enthalten, die man als Person mit einer Fructoseintoleranz wissen sollte bzw. muss. Es erläutert simpel aber im Detail und mit informativen Bildern was genau im Körper bei der Intoleranz geschieht. Des Weiteren klärt es Fragen wie:

  • Was sind die typischen Symptome einer Fructoseintoleranz?
  • Wie kann man eine Fructoseintoleranz feststellen?
  • Wie kann ich die Beschwerden mindern oder gar eliminieren?
  • Welche Lebensmittel kann ich essen?

Fragebogen zum Fructoseintoleranz Selbsttest

Im Punkt “leide ich an einer Fructoseintoleranz” wird auf die verschiedenen Arten zur Feststellung einer Fructoseintoleranz eingegangen. Während der H2O Atemtest ausführlich und einfach erklärt wird, enthält das Buch ebenfalls einen Fragebogen der bei einem Selbsttest angewandt werden kann. Auch wenn ein Test beim Arzt immer empfohlen wird, kann man doch sehr schnell erste Rückschlüsse und Ergebnisse aus diesem Fragebogen und Selbsttest ziehen.

Wie man die Ernährung bei einer Fructoseintoleranz umstellt

Das bewährte 3 Phasen Modell bei einer Fructoseintoleranz wird auch im Buch sehr ausführlich beschrieben. Während es bei vielen Punkten verschiedene Meinungen gibt, ist man sich hier definitiv einig. Wer seit längerem Beschwerden hatte und schlussendlich die Diagnose Fructoseintoleranz gestellt bekommen hat, muss die Ernährung auf das Phasen Modell umstellen.

  1. Stufe: Karenzphase
  2. Stufe: Testphase (auch Aufbauphase genannt)
  3. Stufe: verträgliche Ernährung

Das Enzym Xylose Isomerase und das Produkt Fructosin

Als spezielle Info wird das Enzym Xylose Isomarse vorgestellt. Es sorgt im Körper für einen Ausgleich zwischen Fructose und Glucose. D.h. wenn von einer Zuckerart mehr als von der anderen Zuckerart im Körper vorhanden ist, wandelt dieses Enzym die in höherer Form vorkommende Zuckerart einfach um. Somit kann dieses Enzym gezielt zur verbesserten Fructoseverdauung eingesetzt werden.

Auf FRUCTOPEDIA gibt es dazu ein Produkttesting. Hier zum Beitrag Produkttest: FRUCTOSiN | Tabletten bei Fructoseintoleranz.

Lebensmittellisten und Rezepte als Unterstützung

Im zweiten Teil des Buches werden Lebensmittellisten und Rezepte als Informationen und Inspiration angeführt. Mit diesen Listen und Rezepten erhält man einen guten Überblick über die Vielfalt der neuen Ernährungsform.

Was tun bei Mehrfachintoleranzen?

Die Zahl der Intoleranzen steigt im deutschsprachigen Raum kontinuierlich an. Darüber hinaus steigt auch die Zahl der Personen, die mehrere Intoleranzen aufweisen. Nicht selten berichten Personen mit einer Fructoseintoleranz davon, dass sich die Beschwerden nicht mindern obwohl eine strikte Diät gehalten wird. Ein möglicher Grund können eben solche Mehrfachintoleranzen sein. Im Buch werden die am häufigsten vorkommenden Intoleranzen wie Laktose, Gluten und Histamin in Kombination mit Fruchtzuckerintoleranz ebenfalls erklärt.

Fazit

Das Buch ist definitiv ein Basiswerk für Personen mit Fructosintoleranz. Einfach verständlich und mit anschaulichen Bildern gibt es Auskunft über die Fructoseintoleranz allgemein und wie man danach seinen Alltag und die Ernährung dahingehend umstellen kann ohne auf viel verzichten zu müssen.

Das Buch jetzt kaufen


Trage dich jetzt zum FRUCTOPEDIA Newsletter ein und verpasse keine wichtigen Informationen mehr.

weitere Beiträge

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More