Home Allgemein Die 5 häufigsten Fructosefallen

Die 5 häufigsten Fructosefallen

by Patrick

Wer sich aufgrund einer Fructoseintoleranz damit beschäftigen muss, wo überall Fruchtzucker enthalten ist, muss sehr detailliert darauf achten welche Lebensmittel am täglichen Speiseplan stehen. Doch es gibt einige Lebensmittel bei denen man auf den ersten Blick nicht erkennt, dass diese Fructose enthalten. Daher leiden sehr viele Personen weiterhin an Beschwerden obwohl sie denken, dass sie gar keine Fructose zu sich nehmen.

Die 5 häufigsten Fructosefallen sind:

Wurstwaren

Grundsätzlich besteht Wurst aus speziell weiterverarbeitetem Fleisch. Bei dieser Weiterverarbeitung werden dem Fleisch, bzw. in weiterer Folge der Wurst, einige Stoffe hinzugefügt. Diese sorgen dafür, dass die Wurst länger haltbar ist und den frischen Geschmack nicht verliert. Dafür eignet sich Zucker – im speziellen Fruchtzucker – sehr gut. Zucker sorgt für eine längere Haltbarkeit und liefert auch einen guten (leicht süßlichen) Geschmack.

Daher gilt es immer genau darauf zu achten, ob die Wurst oder Wurstwaren Zucker beinhalten oder nicht. Am besten aufgehoben ist man dabei beim Metzger des Vertrauens.

Brot

Ähnlich wie bei den Wurstwaren, wird auch Brot gerne Zucker – im speziellen Fruchtzucker – zugeführt, um es länger haltbar zu machen und den frischen Geschmack nicht zu verlieren. Aus diesem Grund muss man auch bei Brot immer darauf achten, ob Zucker zugeführt wurde oder nicht. Am besten aufgehoben ist man dabei wieder beim Bäcker des Vertrauens.

Bei allen süßen Backwaren wie bspw. Strudel, Kipferl, Donuts, etc. kann man sehr stark davon ausgehen, dass hier Zucker zugesetzt wurde.

Schokolade

Für Viele selbstverständlich doch für Viele auch nicht. Schokolade wird aus Kakao bzw. aus der Kakaobohne hergestellt und ist dementsprechend streng genommen eine Pflanze. Die Schokolade jedoch, wie man sie im deutschsprachigen Raum kennt, besteht maximal noch zur Hälfte aus Kakao. Schokolade wird Zucker und Fruchtzucker in großen Mengen zugeführt und ist daher von Personen mit einer Fructoseintoleranz zu meiden.

Zwiebel und Knoblauch

Zwiebel und Knoblauch besitzen indirekt Fructose in Form von Fruktane. Fruktane ist ein Sammelbegriff für die Kohlenhydratgruppe der Polysacchariden (Mehrfachzucker) und diese bestehen fast ausschließlich aus Fructosezucker. Zwiebel und Knoblauch sind zwei Bestandteile, die in vielen Gewürzmischungen enthalten sind. Auch berechtigterweise, denn die beiden Lebensmittel tragen viele gesunde Nährstoffe mit sich. Trotzdem führen sie bei Personen mit einer Fructoseintoleranz zu Beschwerden und sollten daher gemieden werden. Besondere Achtung gilt daher bei bereits gewürzten Gerichten wenn auswärts gegessen wird.

Saucen und Dressings

Vielen Saucen und Dressings ist Zucker zugesetzt. Wiederum aus den gleichen beiden Gründen – längere Haltbarkeit und Geschmacksträger. Gerade bei Fertigsaucen oder Dressings aus der Tube kann man davon ausgehen, dass hier Zucker bzw. Fruchtzucker zugesetzt wurde. Beim auswärts Essen empfiehlt es sich daher immer Gerichte ohne Sauce zu bestellen und beim Salat nur natürliches Öl zu verwenden.

Fazit

Zucker wird in der Herstellung von verarbeiteten und verpackten Lebensmitteln sehr häufig zur längeren Haltbarkeit und als Geschmacksträger verwendet. In diesem Artikel sind die häufigsten Fructosefallen angeführt, darüber hinaus gibt es jedoch viele weitere Produkte, denen aufgrund der Vorteile für die Industrie ebenfalls Zucker zugesetzt wird. Daher empfiehlt es sich bei allen Produkten immer einen Blick auf die Inhaltsstoffe zu werfen.

weitere Beiträge

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More