Home Ernährung & Rezepte Haferflocken mit Reissirup und Beeren

Haferflocken mit Reissirup und Beeren

by Patrick

Haferflocken geben viel Kraft um aktiv in den Tag zu starten und sättigen lange. Im Gegensatz zu Hirseflocken oder Pops (zum Rezept Quinoa-Amaranth-Pops) sind Haferflocken etwas schwieriger zu verdauen. Indem man sie aber über Nacht in Wasser einweicht, sind auch Haferflocken für den Darm um ein vielfaches einfacher zu verwerten.

Mit Reissirup kann man zum einen die Süße selbst wählen …

… und zum anderen werden auch Beeren in Bezug auf den Fructosegehalt verträglicher. Natürlich gilt hier wie immer: Die Menge an Früchte der eigenen Toleranzgrenze anpassen.

Zubereitung

  • Haferflocken am Vortag in Wasser einweichen und in den Kühlschrank stellen.
  • Haferflocken in eine Schüssel geben.
  • (laktosefreie) Milch, vegane Milch (Reisdrink, Haferdrink, etc.) oder Joghurt dazugeben.
  • Früchte nach eigenem Belieben dazugeben.
  • Et voilà.

 


Trage dich jetzt zum FRUCTOPEDIA Newsletter ein und verpasse keine wichtigen Informationen mehr.

weitere Beiträge

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können. Ich stimme zu mehr Erfahren