Home WissenHilfreiche Tipps Kuchen und Kekse backen bei einer Fructoseunverträglichkeit (von @fructoseweb)

Kuchen und Kekse backen bei einer Fructoseunverträglichkeit (von @fructoseweb)

by Patrick

Dieser Artikel ist geschrieben von Joanne (www.fructoseweb.de). Weitere Infos zur Autorin am Ende des Artikels.

Personen die gerade über ihre Fructoseunverträglichkeit erfahren haben, stellen sich zu Beginn oft die Frage: Was kann ich denn noch essen? Nachdem einem dann bewusstwird, in wie vielen Lebensmittel und Produkten eigentlich Zucker zugesetzt ist, fragt man sich weiter: Was kann ich denn noch an Desserts, Kuchen und Keksen essen?

Diese Frage wird in diesem Gastbeitrag von Joanne beantwortet. Sie hat selbst eine Fructoseintoleranz, backt trotzdem regelmäßig fructosearme Kuchen und Kekse und ist darüber hinaus auch Ernährungsberaterin für Intoleranzen und Allergien.

Fructosearm selber backen ist einfacher als man denkt

Die meisten Personen mit einer Fructoseunverträglichkeit vermeiden Haushaltszucker. Zu Recht! Er besteht immerhin zu 50 % aus Fructose und viele vertragen ihn daher auch nicht. Kuchen oder Kekse im Laden zu kaufen, stellt sich ebenfalls als eine Herausforderung dar. Denn dort wird auch immer mit normalem Saccharose Zucker (also dem Haushaltszucker) gearbeitet. Am einfachsten und sinnvollsten ist es daher selber zu backen. Man muss kein großer Bäcker Meister sein um etwas Einfaches zu zaubern und man weiß dann auch zu 100% was drin ist 😊

Beim Backen kommt es auf die Zuckerart an

Bei manchen Rezepten kann man einfach den Zucker „austauschen“. Denn es gibt viele fructosearme Alternativen die man zum Süßen und Backen verwenden kann.

Haushaltszucker mit Getreidezucker austauschen bei Fructoseintoleranz

Der Beste Zucker beim fructosearmen Backen ist Getreidezucker. Getreidezucker hat die gleiche Konsistenz wie Haushaltszucker und man kann ihn eins zu eins austauschen. Lediglich die Stärke der Süße ist etwas geringer als bei Haushaltszucker. Da „unsere“ Geschmacksnerven die geringere Süße meist eh bereits gewohnt sind ist das auch nicht weiter schlimm. Familie und Freunde mit anderen Geschmacksnerven reagieren dabei wahrscheinlich unterschiedlich J

Traubenzucker zum Backen bei Fructoseintoleranz

Traubenzucker ist auch eine Alternative. Einziger Nachteil beim Backen ist, dass der Kuchen schneller Braun wird. Denn der Traubenzucker entzieht Flüssigkeit aus dem Kuchen und lässt ihn später somit schneller austrocknen. Außerdem ist Traubenzucker weit nicht so süß wie Haushaltszucker. Dementsprechend braucht man mehr Traubenzucker um etwas Süßes zu zaubern. Zu guter Letzt geht Traubenzucker sehr schnell ins Blut – was nicht immer vorteilhaft ist.

Auf Kokosblütenzucker reagiert bei Fructoseintoleranz jeder anders

Kokosblütenzucker ist zwar fructosearm aber bestimmt nicht fructosefrei. Weil jeder von uns eine unterschiedliche Toleranzgrenze hat, kann es durchaus sein, dass man Kokosblütenzucker verträgt. Es kommt wie immer auch auf die Menge an. Der Geschmack von Kokosblütenzucker ist etwas milder aber hat die gleichen Vorteile wie Getreidezucker.

Reissirup und flüssige Süßungsmittel für Desserts bei Fructoseintoleranz

Falls ein flüssiges Süßungsmittel benötigt wird, ist Reissirup ein gute Alternative. Er ist klebrig wie Honig und eignet sich super um Joghurt oder Cremes zu süßen. Bei der Wahl des Süßungsmittels kommt also auch immer auf die Art der Desserts an.

Zuckeraustauschstoffe bei Fructoseintoleranz

Es gibt natürlich auch Zuckeraustauschstoff wie Erythrit oder Stevia die man zum Backen benutzten kann. Ich persönlich benutze diese Alternativen nicht, weil ich finde, dass sie zu künstlich sind. Unser Körper bekommt schon so genug „fremde“ Sachen zum Verarbeiten und muss bereits genug Arbeit leisten. Auf diese Alternativen kann man daher beruhigt verzichten.

Beim fructosearmen Backen muss auch auf das Mehl geachtet werden

Anstatt Weizenmehl benutzte ich immer Dinkelmehl. Es hat die gleichen „Back-Geschmack“ Eigenschaften. Weil Weizen aber zusätzlich Probleme verursachen kann, empfehle ich auf Dinkel zurückzugreifen. Man kann dies problemlos mengenmäßig eins zu eins austauschen.

Obst immer mit Traubenzucker süßen

Was ist, wenn man Lust auf ein Stück Obst Kuchen hat? Geht das? Ja, es geht. Es ist sogar sinnvoll ein Stück verträgliches Obst zu nehmen. Wenn man zusätzlich Traubenzucker zum Süßen benutzt, unterstützt es zusätzlich die Verträglichkeit. Schlussendlich ist auch hier wieder die Menge entscheiden. Bananen und Beeren in kleinen Mengen werden oft gut vertragen.

Fazit zum Backen von Kuchen und Keksen bei Fructoseintoleranz

Wie immer bei Fructoseunverträglichkeit, muss man zu Beginn erwähnen: jeder von uns hat eine andere Toleranz und verträgt unterschiedliche Sachen besser oder schlechter. Jeder muss selber ausprobieren was für Ihn verträglich ist und was einem schmeckt. An den Optionen sollte es aber definitiv nicht scheitern, denn davon gibt es glücklicherweise sehr viele. Und nicht gleich beim ersten Missgeschick verzweifeln! Es ist noch kein fructosearmer Bäcker vom Himmel gefallen 😉

Abschließend noch ein Geheimtipp: Ein Stück Kuchen mit viel fett, zum Beispiel Käsekuchen, ist meist viel besser verträglich als ein Kuchen mit viel Zucker oder Fruchtaufstrichen.

Über die Autorin

Joanne ist in England geboren und lebt seit 30 Jahren in Deutschland. Sie ist glücklich verheiratet und hat 3 erwachsene Söhne und ein Hund. Seit der Lehre zur Hotelfachfrau arbeitet sie immer noch in diesem Bereich. Im Juli 2018 hat sie die Ausbildung zur Ernährungsberaterin abgeschlossen. 2014 wurde bei ihr die Fructoseunverträglichkeit festgestellt und seither “bastelt” sie gerne an fructosearmen Rezepten – speziell Rezepte fürs Backen.


Trage dich jetzt zum FRUCTOPEDIA Newsletter ein und verpasse keine wichtigen Informationen mehr.

weitere Beiträge

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More