Home Allgemein Produkttest: FRUCTOBALAX | Nahrungsergänzungsmittel mit Zink und Folsäure

Produkttest: FRUCTOBALAX | Nahrungsergänzungsmittel mit Zink und Folsäure

by Patrick

Durch den Verzicht auf einige Früchte und Gemüsesorten, ist es um einiges schwieriger den täglichen Vitamin- und Nährstoffbedarf zu decken. Bei Personen mit Fructoseintoleranz besteht daher oft ein Nährstoffmangel – sehr häufig ein Zink- und Folsäure-Mangel. Das Produkt FRUCTOBALAX unterstützt genau hierbei. Es ist ein Nahrungsergänzungsmittel um den täglichen Bedarf an Zink und Folsäure bei fructosearmer Ernährung zu decken.

Vitaminbedarf decken bei Fructoseintoleranz

Viele Nährstoffe, die der Mensch benötigt, kommen in der Natur vor allem in Früchten und Gemüsearten vor. Hinsichtlich des Fructosegehalts fallen hierbei viele Möglichkeiten weg, trotzdem bleiben noch einige Optionen offen. Außerdem kommt es immer auf die Menge der Fructose an.

Darüber hinaus können die essentiellen Nährstoffe aber auch über Nüsse, Samen, Kräuter, Fleisch, Fisch, Eier, Milchprodukte, uvm. zugeführt werden. Wobei die zuletzt genannten Beispiele für Vegetarier und Veganer nicht in Frage kommen.

Hier zum Beitrag: Wie kann man bei einer Fructoseintoleranz seinen Vitaminbedarf decken

Die wichtigsten Mikronährstoffe Zink und Folsäure

Zwei Nährstoffe bei denen Personen mit Fructoseintoleranz am häufigsten einen Mangel haben, sind Zink und Folsäure. Ein Nährstoffmangel tritt meist in Folge von zwei Gründen auf: Unterernährung und Mangelernährung. Bei einer Unterernährung wird generell zu wenig benötigte Nahrung und somit zu wenig benötigte Nährstoffe aufgenommen. Viel öfter tritt jedoch ein Nährstoffmangel auf Basis einer Mangelernährung auf. Dies entsteht meist aufgrund einer Mischung aus zu wenig Wissen welche nährstoffreichen Lebensmittel bei einer Fructoseintoleranz verträglich sind und wegen dem erhöhten Angebot an Fast-Food bzw. nährstoffarmer Lebensmittel.

Wichtigkeit von Zink bei Fructoseintoleranz

Zink wird primär im Darm verarbeitet und darüber in den Organismus geführt. Wenn also im Darm bereits eine Störung vorliegt und die Schleimhaut bzw. Darmzotten nicht ordentlich funktionieren, kann weniger Zink aufgenommen werden und es entsteht ein Zinkmangel. Wer aufgrund der Fructoseintoleranz noch regelmäßig Beschwerden hat, läuft Gefahr in dieser Zeit den Zinkbedarf nicht zu decken.

Folgen von Zinkmangel sind psychischerseits:

  • Müdigkeit
  • Antriebslosigkeit
  • Konzentrationsschwäche
  • Stimmungsschwankungen

und körperlicherseits:

  • jegliche Form von Hautproblemen (Akne, Pilze, Herpes, etc.)
  • brüchige Nägel
  • Haarausfall

Diese körperlichen Symptome werden oft als Folgesymptome von Fructoseintoleranz angeführt. Ein Grund dafür kann ein Zinkmangel sein.

Wichtigkeit von Folsäure bei Fructoseintoleranz

Folsäure gehört zur Familie der B Vitamine und ist essentiell für den Körper. Ein Folsäuremangel entsteht ebenfalls zum einen oft aufgrund von Darmerkrankungen aber zum anderen auch aufgrund von Fehl- oder Unterfunktion der Leber.

Hinsichtlich einer Fructoseintoleranz kann dies zur Folge einer gestörten Darmflora, sowie aufgrund eines höheren Aufwands an Entgiftungsprozessen (wodurch die Leber stark belastet wird) auftreten.

Die primären Folgen von Folsäuremangel, die man auch selbst schnell erkennen kann, sind gleich wie beim Zinkmangel psychischer Art Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Konzentrationsschwäche, Stimmungsschwankungen usw.

FRUCTOBALAX | Nahrungsergänzungsmittel mit Zink und Folsäure

FRUCTOBALAX ist ein Nahrungsergänzungsmittel welches speziell für Personen mit Fructoseintoleranz entwickelt wurde, um den oben genannten Mangel und Folgeerscheinungen entgegenzuwirken. Da es speziell bei der Fructoseintoleranz unterstützt, wurde sichergestellt, dass es auch zu 100% verträglich ist. Des Weiteren ist dieses Supplement laktosefrei, glutenfrei und vegan.

FRUCTOBALAX ist als Nahrungsergänzungsmittel zwar ergänzend zur Nahrung gedacht, kann aber aufgrund der häufig unerwartet vorkommenden Beschwerden und Symptome bei einer Fructoseintoleranz auch präventiv eingenommen werden.

Außerdem gibt es keine nachgewiesenen Nebenwirkungen bei einem Vitamin- und Nährstoffüberschuss.

Zusammenfassung

Bei einer Fructoseintoleranz, besonders wenn noch wenig Wissen bei den betroffenen Personen darüber besteht, kann schnell ein Nährstoffmangel entstehen – sehr häufig ein Zink- und Folsäuremangel. Daher empfiehlt es sich definitiv diesen beiden Mikronährstoffen zu supplementieren. Als präventive Maßnahme, um den Darm zu unterstützen aber auch als Maßnahme für unerwartet auftretende Symptome und Tage an denen die Ernährung nicht wie nötig durchgeführt werden kann.

weitere Beiträge

This website uses cookies to improve your experience. We'll assume you're ok with this, but you can opt-out if you wish. Accept Read More